4 einfache Methoden, deinen Bodybuilding-Fortschritt zu ermitteln

So kannst du deinen Bodybuilding-Fortschritt ermitteln

Bodybuilding Fortschritt ermittelnBodybuilding ist sicherlich nicht einfach, damit du motiviert bleibst ist es wichtig deinen Fortschritt zu kontrollieren. Die Kontrolle deiner Fortschritte ist wichtig, damit du weißt, ob du dein Krafttraining oder deine Ernährung ändern musst. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie du deinen Bodybuilding-Fortschritt kontrollieren kannst.

1) Schau in den Spiegel

Der Blick in den Spiegel ist der einfachste Weg, um deinen Fortschritt zu verfolgen – aber denk daran, dass Änderungen nicht immer sofort sichtbar sind. Nimm dir einen Ganzkörperspiegel und schau jeden Tag hinein, um die feinen Unterschiede zu sehen. Denk daran, dass diese Methode nicht sehr zuverlässig ist, da wir oft dazu tendieren, unser Aussehen falsch einzuschätzen, indem wir uns entweder zu wenig oder zu viel Kredit geben. Es ist jedoch ein guter Anfang!

2) Frage einen wahren Freund

Eine Meinung von jemandem dem du vertraust um dir die Wahrheit zu sagen, kann dir auch helfen, deinen Fortschritt zu bewerten. Denke jedoch daran, dass Menschen, die dich jeden Tag sehen, diese kleinen Veränderungen weniger wahrnehmen werden als diejenigen, die dich nur alle paar Wochen sehen. Die Veränderungen sind viel einfacher von Leuten zu erkennen, wenn sie dich eine Weile nicht gesehen haben.

3) Messungen durchführen

Wenn du einen narrensicheren Weg suchst, deinen Fortschritt zu kontrollieren, dann ist das Messen der beste Weg. Es gibt einige Sachen, die du als Bodybuilder messen kannst, um zu sehen, wie weit du gekommen bist. Dazu gehören Körperfettmessungen, Gewichtsmessungen und Körperbau-Messungen.

Um dein Körperfett zu messen, investiere in ein paar gute Körperfett-Messschieber und nimm jede Woche oder alle zwei Wochen Messungen vor, um zu sehen, ob sich dein Körperfettgehalt verändert hat.

Das Wiegen ist einfach, da du nur eine Waage benötigst und wie bei den Körperfettmessungen dein Gewicht wöchentlich oder zweiwöchentlich überprüfen kannst, um deinen Fortschritt zu messen. Wenn du sowohl deine Körperfettmessung als auch deine Gewichtsmessung kombinierst, hast du ein besseres Bild davon, wo dein Körper derzeit nach Bodybuilding-Standards steht.

Du kannst diese Maße weiter ergänzen, indem du ein Maßband verwendest und deine verschiedenen Körperteile wie Brust, Arme, Oberschenkel, Waden und so weiter misst.

4.) Mach Fotos von dir

Last but not least, fotografiere dich in regelmäßigen Abständen, um eine angemessene visuelle Darstellung zu erhalten, wie sich dein Körper verändert. Das ist eine ausgezeichnete Alternative zur Spiegelmethode – und wird wahrscheinlich mit der Zeit besser funktionieren. Versuche die Fotos jedes Mal am gleichen Ort und mit der gleichen Beleuchtung aufzunehmen, um ein genaueres Bild deines Fortschritts zu bekommen. Lege ein extra Album an, um die Fotos einzufügen und sie anzusehen, wann immer du eine Ermutigung brauchst.

Durch die Verwendung der oben genannten Methoden kann jeder Bodybuilder eine gute Vorstellung von seinem Fortschritt bekommen und diesen Fortschritt als Werkzeug nutzen, um sich selbst weiter zu motivieren. Denke daran, dass Änderungen nicht sofort eintreten werden, aber du wirst irgendwann ein Muster sehen.